Startseite

Amateurfunk- auf den Punkt gebracht
HAM abc - Das Afu-Lexikon    (Online-Version)
Informationen zur HAM Office-Version:http://www.hamoffice.de/hamabc.htm
  HAM abc  : kleines Lexikon
Suchergebnis
Abkürzungen (allg.)
Afu-Abkürzungen
Afu-Fernsehen
Afu-Klubs (DL, HB, OE, IARU)
Antennen
Antennenbegriffe
Ausbreitung/Bandnutzung
Bandpläne
Bandpläne
Begriffserklärung
Bestimmungen
Betriebsdienst
Beurteilungssysteme
Bildübertragung
Buchstabieralphabet
Das QSO
Digimode-Frequenzen
DX arbeiten
IBP-Bakenprojekt
Kontestfreie Bereiche
Non-Interference Basic
QRP-Betrieb
QRP-Frequenzen
QRS-Frequenzen
Digimode
Diplom
DXCC Antarktis
DXCC-Gebiete
Einsteiger
Elektronikbegriffe
Funkurlaub/Ausland
Funkwellenausbreitung
Funkwetter
Gesetz/Verordnung (DL)
Internet-Begriffe
Internet-Tipp
iota,sota,wwff,ff,wca,cota,gma,qrp
Jux-Begriffe/Humoriges
Koaxialkabeldaten
Kontest
Kosten/Gebühren
Morsen
Murphy
Nationale Feiertage
Packet Radio
Prüfungen
Q-Gruppen
Randnotiz
Raumfahrtbegriffe
Satelliten
Software
Spezielle Präfixe
Sprechfunk
SWL-Info
Umrechnungen
VIPs
Wellenbereiche
YL-Info
Zu HAM abc
alle Einträge
Das QSO
Das QSO im Amateurfunkdienst
Eine Amateurfunkverbindung, besonders mit einem neuen Funkpartner, läuft meist nach bestimmten Regeln ab.
Dies auch, damit bei der Vielzahl der Teilnehmer ein geordneter Funkbetrieb erst möglich wird.
Die in einer Verbindung verwendeten Q-Gruppen und Verkehrsabkürzungen werden meist in der Betriebsart Telegrafie benötigt, um den Betriebsablauf zu vereinfachen. Im Spechfunkverkehr, zumindest in Deutsch, sollten die in den Q-Gruppen und Verkehrsabkürzungen enthaltenen Begriffe ausgesprochen werden.

Eine mögliche Verbindung kann mit einem "CQ" - Ruf begonnen werden:
"Allgemeiner Anruf von ... [eigenes Call]"
Das Band, auf dem man sendet braucht nicht genannt zu werden. Da ist ein Irrtum recht selten...
Antwortet eine Station, wird sie mit ihrem Rufzeichen angesprochen, dann folgt wieder das eigene Call.
Wird eine "CQ" rufende Station angesprochen, dann alles umgekehrt.
Begrüßung, Rapport, eigene Vorstellung...
Das sollte es beim ersten Durchgang gewesen sein. Sofort ein längeres Gespräch dem Funkpartner aufzudrängen, ist unnötig.
Im nächsten Durchgang kann dann die Stationsausrüstung beschrieben oder das aktuelle Wetter kommentiert werden.
Man weiss ja dann, wie man sich gegenseitig hört.
Im weiteren Verlauf und Hin- und Her, kann dann das nette persönlich Gespräch folgen, Fragen beantwortet werden e.t.c.

Ein Funkamateur verabschiedet sich mindestens 3x, weil ihm immer wieder noch etwas zum Schluss einfällt...

"Siehe auch"-Funktion in der online-Version deaktiviert