Startseite

Amateurfunk- auf den Punkt gebracht
HAM abc - Das Afu-Lexikon    (Online-Version)
Informationen zur HAM Office-Version:http://www.hamoffice.de/hamabc.htm
  HAM abc  : kleines Lexikon
Suchergebnis
Abkürzungen (allg.)
Afu-Abkürzungen
Afu-Fernsehen
Afu-Klubs (DL, HB, OE, IARU)
Antennen
Beam
Cubical Quad
Dipol
Groundplane
Isotropstrahler
Kurze Antennen
Langdrahtantennen
LPDA-Antennen
Magnetic Loop
Mehrbandantennen
Yagi
Antennenbegriffe
Ausbreitung/Bandnutzung
Bandpläne
Bandpläne
Begriffserklärung
Bestimmungen
Betriebsdienst
Digimode
Diplom
DXCC Antarktis
DXCC-Gebiete
Einsteiger
Elektronikbegriffe
Funkurlaub/Ausland
Funkwellenausbreitung
Funkwetter
Gesetz/Verordnung (DL)
Internet-Begriffe
Internet-Tipp
iota,sota,wwff,ff,wca,cota,gma,qrp
Jux-Begriffe/Humoriges
Koaxialkabeldaten
Kontest
Kosten/Gebühren
Morsen
Murphy
Nationale Feiertage
Packet Radio
Prüfungen
Q-Gruppen
Randnotiz
Raumfahrtbegriffe
Satelliten
Software
Spezielle Präfixe
Sprechfunk
SWL-Info
Umrechnungen
VIPs
Wellenbereiche
YL-Info
Zu HAM abc
alle Einträge
Beam
Die Antenne besteht aus mindestens 2 oder mehr Elementen (Strahler - Direktor-Reflektoren) und hat somit eine Richtwirkung.
Wird meist noch mit Hilfe eines Drehgerätes (Rotors) zum aktuell bevorzugtem DX-Gebiet ausgerichtet.
So kann z.B. auf Kurzwelle (je nach Ausbreitungsbedingungen) eine Gegenstation über den "kurzen Weg" oder auch "langen Weg" (um den Erdball herum) gearbeitet werden.
Auf UKW spielt u.a. die Polarisierung der Antennenebene (vertikal oder horizontal) eine wichtige Rolle.
"Siehe auch"-Funktion in der online-Version deaktiviert